DFG-VK Darmstadt "Von Adelung bis Zwangsarbeit - Stichworte zu Militär und Nationalsozialismus in Darmstadt"
Abt, Karl Ferdinand
xxx
(Ferdinand Abt, in Zivil vor Gruppe mit SA-Männern vor
der Festhalle in Darmstadt stehend (1. Mai 1933) [5]
(9.6.1903 Ober-Ramstadt - Ende Februar oder Anfang März 1945 bei Frauenfeld/Kurland) schloss sich schon früh der NSDAP an und trat als NSDAP-Redner auf Versammlungen in Ober-Ramstadt und Reinheim auf.

Abt arbeitete als Kaufmann und später als Angestellter im NS-Verlag der Hessischen Landeszeitung in Darmstadt.

Er war 1930 NSDAP-Ortsgruppenleiter und dann bis 1932 Kreisleiter der Partei in Darmstadt. 1929 wurde er auf der NSDAP-Liste als Stadtverordneter in Darmstadt gewählt. Von 1931 bis 1933 war er NSDAP-Abgeordneter im Hessischen Landtag.

Am Zweiten Weltkrieg nahm er teil und fiel in den letzten Kriegstagen im Kurland-Kessel.


Q: [1] [2] [3] [4], Abbildung: [5]

 

zurück zur Übersicht